FrolleinDoktor

Lektüre ohne Risiken, aber mit Nebenwirkungen. Rezeptfrei in Ihrem Internet. Immer wieder zu durchstöbern. Machense sich doch schon mal frei.

September 2016

 

28. September 2016 | 0 Kommentare

Meine Lieblings-Kochbücher

Mein erklärter Lieblingsverlag für Kochbücher ist mit großem Abstand zu allen anderen der Brandstätter Verlag in Wien. Er hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit pfiffigen Titeln und einer exzellten Fotografie und Gestaltung hervorgetan. Jedes Buch ein Unikat. Hier sind meine Top 5: 

"Auf die Hand"
Sandwiches und Burger, Toasts und Fingerfood at its best bietet "Auf die Hand" von Stevan Paul  und Daniela Haug. Die beiden haben Spezialitäten aus aller Welt zusammengetragen, die man aus der Hand essen kann. 

Und sie zeigen, dass Stullen mehr sein können als einfach nur Wurst- oder Käsebrot. Hinzu kommen kleine Geschichten und Reportagen über die Streetfood-Kultur in den verschiedenen Ländern der Erde. 

Ein Muss für alle Liebhaber der schnellen, phantasievollen Küche. 

Stevan Paul (Autor), Daniela Haug (Fotos): Auf die Hand, 272 Seiten, 34,90 Euro. Bestellen

 

"Vegetarisch in ..."
Nahezu zum Klassiker avanciert ist die nach Ländern sortierte "Vegetarisch"-Reihe. Mit Österreich ging es los, dann kam Deutschland dazu, später Italien, die Türkei und die USA. Eins wie's andere ein Genuss. Und eine inspirierende Anregung, die eigene Phantasie auf Touren zu bringen. 

Katharina Seiser/Meinrad Neukircher (Autoren), Thomas Apolt (Fotos): Österreich vegetarisch, 272 Seiten, Hardcover, 34,90 Euro. Bestellen.

Stevan Paul (Autor), Katharina Seiser (Hrsg.): Deutschland vegetarisch, 272 Seiten, Hardcover, 34,90 Euro. Bestellen.

Claudio del Principe (Autor), Katharina Seiser (Hrsg.): Italien vegetarisch, 272 Seiten, Hardcover, 34,90 Euro. Bestellen

Orkide Tançgil/Orhan Tançgil (Autoren), Katharina Seiser (Hrsg.): Türkei vegetarisch, 272 Seiten, Hardcover, 34,90 Euro. Bestellen

Oliver Trific (Autor), Ulrike Holsten (Fotos), Katharina Seiser (Hrsg.): USA vegetarisch, 272 Seiten, Hardcover, 34,90 Euro. Bestellen

"Vom Glück, gemeinsam zu essen"
Die Brüder Leo und Karl Wrenck sind in Wien mit dem "Wiener Kochsalon" eine Institution. Das Besondere an ihrem Kochbuch ist die Art zu kochen und zu essen: Alle Speisen kommen zusammen auf den Tisch oder werden so vorbereitet, dass man sie nur noch kurz in den Ofen oder auf den Herd schieben muss. Kein langes In-der-Küche-Stehen des Gastgebers also, sondern alle sitzen gemeinsam am Tisch. Man muss nur mal kurz aufstehen, um neue Getränke oder eben das fertige Gericht aus dem Ofen zu holen. Gemeinsame Tafelfreuden at their best also. 

Leo und Karl Wrenck: Vom Glück, gemeinsam zu essen, 208 Seiten, 100 Abbildungen, Hardcover, 29,90 Euro. Bestellen

 

"Obst"
Man muss sich schon was trauen als Verlag, ein Buch nur über Obst zu machen. Brandstätter hat diesen Mut. Und die Autorin Bernadette Wörndl mit Fotografin Gunda Dittrich das richtige Händchen für die Rezepte und ihre Inszenierung.Heraus kam ein Kochbuch, das seinesgleichen sucht. Obst von salzig bis süß, als Zutat zu Braten, Fisch und Geflügel, in ungewöhnlichen Kombinationen als Nachtisch oder Snack. Von A wie Apfel über H wie Heidelbeere oder Holunder bis zu R wie Rhabarber und Z wie Zitrusfrüchte. Wunderbare Rezeptideen, großartig fotografisch in Szene gesetzt. Mein erklärter Liebling unter den Brandstätter-Kochbüchern. 

Bernadette Wörndl (Autorin), Gunda Dittrich (Fotos): Obst, 240 Seiten, 120 Rezepte, ca. 150 Abbildungen, 34,90 Euro. Bestellen.

"ke:xs"
Und noch so ein Knaller: Ein Buch über Kekse unter dem Motto "süß, salzig, köstlich". Es ist eine Fundgrube für alle, die nicht nur zu Weihnachten Plätzchen backen. Und eine fotografisch-stylistische Inszenierung für sich. Selten habe ich ein Kochbuch mit so gekonnten Fotos gesehen. Ob Haselnuss-Parmesan-Biscotti, Senf-Cheddar-Biscuits, Ingwer-Limetten-Sablés, Parmesan-Frico mit Kreuzkümmel, Haferflocken-Schoko-Cookies oder Beaufort-Kekse mit rosa Pfeffer – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Schöne daran: Kekse lassen sich gut aufbewahren. Vorausgesetzt, sie werden nicht alle gleich weggegessen ... 

Ilse König (Autorin), Inge Prader (Fotos), Carla Monti (Styling): ke:xs, 192 Seiten, 120 Abbildungen, Harcover, 29,90 Euro. Bestellen.

 

Kommentare

 
 

Juli 2013

 

02. Juli 2013 | 0 Kommentare

Schöner kochen

Als 2009 mein Buch über die Havelhöher Herzschule erschien, war die Idee, ein schönes Kochbuch über gesunde Herzküche zu erstellen, schon in meinem Kopf. Ein Jahr später stellte sich heraus: Auch die Ernährungsberaterinnen der Herzschulen in Hamburg und München hatten eine ähnliche Vorstellung und bereits Rezepte dafür gesammelt. Kurzerhand warfen wir unsere Kompetenzen zusammen und konzipierten ein Kochbuch mit genussvollen herzgesunden Rezepten für jeden Tag. Glücklicherweise konnten wir für die Fotos eine der besten Fotografinnen Deutschlands gewinnen: Nele Braas

Hier einige Kostproben: 

Breakfast for brave hearts

Auch als Haferbrei oder Porridge bekannt. Diese Version hier hat jedoch nichts gemein mit dem Stampf, den man von unsensiblen Köchen manchmal vorgesetzt bekommt. Es ist vielmehr eine würzig-pikante Variante mit Rosensalz, rotem Pfeffer und frischen Kräutern oder verlockend-süß mit Alpenblüten, Vanillezucker, Zimt und Ahornsirup, die jedem Gaumen schmeichelt. Sie gibt Mumm für einen ganzen langen Arbeitstag und wird auch von empfindlichsten Mägen gut vertragen.  

Nofretetes Geheimnis ewiger Jugend

Eine frisch-aromatische Leckerei, die jedem Riegel den Rang abläuft und auch die Pharaonen im alten Ägypten begeistert hätte. Heute ist die Kombination aus erfrischendem Joghurt, herben Walnüssen und der milden Säure von Zitronen nicht mehr nur in arabischen Ländern beliebt (dort unter dem Namen "Labbaneh" bekannt). 

Melone mit Charme, aber ohne Schirm

Eine fruchtige, kühle Sommersuppe. Sie hätte auch Emma Peel und John Steed geschmeckt, den beiden Hauptdarstellern aus der legendären Fernsehserie der 1960er und -70er Jahre "Mit Schirm, Charme und Melone". Der besondere Pfiff dieser Kaltschale liegt in der Kombination aus Wassermelone, Tomaten, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl, Rotweinessig, Honig und Cayennepfeffer mit einem Hauch von ... – ach nee, das müsst Ihr schon selbst nachlesen!

Linsen, Hirse, Cha-Cha-Cha! 

Ein Salat aus Hirse, Linsen, Paprika, Schafskäse und Walnüssen, mit dem man bei jeder Partyeinladung punkten kann. Bei der Familie sowieso. Praktisch: Man kann diesen Salat auch gut ins Büro und auf Reisen mitnehmen. Und wenn er 1-2 Tage im Kühlschrank gut durchzieht, schmeckt er nochmal so gut - nur die Tomaten sollte man dann erst vor dem Servieren zugeben. 

Ikebana ohne Gräten

Auf Rosmarinzweige aufgespießte Fischfilets und mit Orangen aromatisierte Chicoréeblätter – ein Gericht, das jedem Sternekoch zur Ehre gereichen würde. Eine Aroma-Explosion auf der Zunge! 

Nussgenuss mit Schokoguss

Wetten, dass Sie und Ihre Gäste für diese zartbittere Schokoladentarte mit gerösteten Walnüssen jede Mousse au chocolat links liegen lassen? Und wetten, dass Sie nicht merken, dass diese zart schmelzende Köstlichkeit keinerlei Sahne enthält? Nicht zu glauben? Na, dann probieren Sie's doch mal aus.

Alle Rezepte finden Sie hier: 

Annette Bopp, Corinna Handt, Susanne Reiner-Leiß: 
Genussküche fürs Herz 
Mit 101 Fotos von Nele Braas
Über 140 Rezepte auf 264 Seiten für 24,90 Euro

Am besten gleich direkt bestellen beim Verlag !

 

 

Kommentare