FrolleinDoktor

Lektüre ohne Risiken, aber mit Nebenwirkungen. Rezeptfrei in Ihrem Internet. Immer wieder zu durchstöbern. Machense sich doch schon mal frei.

03. August 2013 | 3 Kommentare

Journalistin aus Leidenschaft

Warum dieses Blog? Was können Sie hier lesen? Zum Beispiel Wissenswertes und Spannendes aus der Welt der Medizin. Dank meiner mittlerweile über 30-jährigen Erfahrung als Medizinjournalistin kann ich da inzwischen die Spreu vom Weizen trennen. Außerdem lasse ich Sie teilhaben an dem, was mich so beschäftigt, was mich aufregt, was mich freut. Sie erfahren, was sich in Sachen Ballett in Hamburg so tut, denn der Welt des Tanzes gehört meine große Liebe. Ich berichte über Bücher, die zu lesen sich lohnt, über Ausstellungen, Reiseziele, Restaurants und Gasthöfe, die etwas Besonders zu bieten haben. Über leckere Vor-, Haupt- und Nachspeisen – denn ich koche für mein Leben gern (und arbeite derzeit an meinem zweiten Kochbuch). Auch habe ich – welche Frau hat das nicht?! – Spaß an schönen Kleidern. Wenn ich etwas besonders Attraktives zum Anziehen entdecke, verrate ich Ihnen sogar, wo.

Den schönen Namen "FrolleinDoktor" verdanke ich meiner Freundin Lilian Kura, die nicht nur am Starnberger See schlagfertige Texte bastelt und vor allem bei Twitter als "textzicke" alltäglich ihre Follower mit ebenso witzigen wie tiefgründigen und informativen Tweets erfreut. Wir haben ihn gemeinsam ausgeheckt, als sie mich bei einem der legendären Wendland-Jahresmeetings der Textinen aus dem Texttreff überzeugt hatte, mich nach jahrelanger Abstinenz den Social Media zuzuwenden. Und endlich auch mein Wissen in einem Blog kundzutun.

Hinter FrolleinDoktor verbirgt sich die Journalistin für Medizin und Kultur Annette Bopp, diplomierte Fischereibiologin, aber nie in diesem Beruf tätig, sondern seit 1983 als Medizin-Redakteurin tätig, seit 1988 freiberuflich unterwegs. Meine Spezialgebiete sind die Medizin und die Kultur, insbesondere der Tanz.

Meine Schwerpunkte in der Medizin liegen im Bereich der Komplementärmedizin, insbesondere der Anthroposophischen Medizin – seit 2004 bin ich verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift medizin individuell, die vom Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke in Kooperation mit den Kliniken Havelhöhe (Berlin) und Filderklinik (Stuttgart) herausgegeben wird.

 

Was nicht bedeutet, dass ich der konventionellen Medizin ablehnend gegenüberstehe, ganz im Gegenteil – viele Jahre lang habe ich weltweit von Mediziner-Kongressen berichtet und bin sehr dankbar, dass es heute die moderne High-Tech-Medizin gibt. Aber sie ist eben nicht das einzige, wenn es darum geht, gesund zu werden. Und sie hat meist zu sehr im Blick, was uns krank macht (Pathogenese), und weniger das, was uns gesund erhält (Salutogenese). Für mich ist beides wichtig (nachzulesen zum Beispiel in einem Beitrag für die Zeitschrift a tempo, und zum Glück geht der Trend heute mehr und mehr in die Richtung, dass sich beide Bereiche zunehmend annähern – nicht zuletzt auf Druck der Patienten. 

Seit 1988 habe ich über 30 Bücher veröffentlicht, häufig in Kooperation mit anderen AutorInnen, und für so gut wie alle großen deutschsprachigen Verlage gearbeitet. Bei der Stiftung Warentest erschienen viele Gesundheitsratgeber und – in Zusammenarbeit mit der Apothekerin Vera Herbst, Braunschweig – im Jahr 2000 das Handbuch Medikamente, inzwischen in der 9. Auflage erhältlich.

Über Kultur, vor allem Ballett, berichte ich vor allem auf tanznetz, der größten deutschsprachigen Internet-Plattform über Tanz. Mein besonderes Augenmerk gilt dem Hamburger Ballett, das ich unter seinem Intendanten und Chefchoreographen John Neumeier seit 1973 beobachte. John Neumeier habe ich schon als Kind und Jugendliche beim Stuttgarter Ballett – damals noch als Tänzer – bewundert und in diversen Rollen auf der Bühne gesehen. 

Ich bin geschieden und lebe mit meinem Sohn (geb. 1998) in Hamburg. Meine Tochter (geb. 1991) ist inzwischen flügge und studiert Psychologie. Alles weitere lässt sich dem Portrait auf meiner Homepage entnehmen. 

 

Kommentare

 

Christof Kluthe 06. August 2013, 20:45 Uhr

Kann als gelernter Schulmediziner und Freund FrolleinDoktor von Herz und Hirn empfehlen! Und wie das Leben so spielt, arbeite ich vertrauensvoll und gerne mit Ihren Freunden von der Havelhöhe zusammen.  Da hab ich - bevor ich sie kannte - auch medizin aktuell zu schätzen gelernt.

Also, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie FrolleinDoktor!

Annette Bopp 06. August 2013, 21:20 Uhr

Danke für die Blumen, lieber Christof. Kleine Korrektur: Es heißt “medizin individuell”, nicht “...aktuell”. See you soon!

Jens Heisterkamp 12. August 2013, 14:06 Uhr

Willkommen im Club, liebe Kollegin - hach wie nett, dass Du hier - wie der Bloggname schon signalisiert - neben fachlicher Kompetenz auch Platz für Humor und Augenzwinkern einräumst.  Viel Erfolg!

 

Kommentieren





Meine Angaben merken.
Benachrichtigen bei Folgekommentaren?